Asyl

 

Das Forumtheater im Cabrizio in Offenstetten hat uns in vielerlei Hinsicht die Augen geöffnet und tief betroffen gemacht. Es war erschütternd zu erkennen, mit wievielen Stolpersteinen sich Asylsuchende konfrontiert sehen und wie viele Steine ihnen gerade in Sachen Ausbildung  und Arbeit in den Weg gelegt werden. Eine Gruppe unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge aus Don Bosco in Regensburg musste dies leider bestätigen: „Es kann vorkommen, dass einer unserer Jugendlichen eine ganze Woche lang Zahnschmerzen hat, bevor wir die Unterlagen da haben, damit er zum Zahnarzt gehen darf.“ Aber sie bestätigten auch: „Gerade am Land gehen die Hilfen durchaus manchmal schneller und unbürokratischer.“ Trotzdem mussten alle mit der Thematik vertrauten aus dem Publikum unterstreichen: „Die gespielten Szenen sind keine Ausnahmen oder Übertreibungen. Genau so findet es in der Realität statt.“ Im Forumteil des Abends durften die Zuschauer gespielte Szenen unterbrechen und selbst mitspielen und diese dadurch verändern. Dies lockerte die Stimmung deutlich auf und es wurde herzlich gelacht. In diesem Teil wurde uns klar: es bedarf manchmal nicht viel, nur ein klein wenig Mut und Zivilcourage um so manche Situationen für Flüchtlinge zu verbessern.

 

Ab 4:10 ist der Beitrag auf TVA zu sehen:

Postadresse:
Diözesanzentrum Obermünster (DZO)
Obermünsterplatz 10 
93047 Regensburg

Besucheradresse:
Diözesanzentrum Emmeram (DZE)
Emmeramsplatz 10 
93047 Regensburg

Telefon (0941) 597 2260
Telefax (0941) 597 2308
E-Mail:kljb@bistum-regensburg.de